balkan

Jun
04

Wir sind nach ungefähr 1000km immer noch zu dritt unterwegs, und das in einem recht zügigen Tempo. Inzwischen haben wir Kroatien und Serbien durchquert, und ich sitze gerade noch spätabends in einem Motel und schreibe für euch an diesem Blog. Seit einer Woche hatte ich kein Internet mehr, da in unserem Momentanen Tempo eine gemütliche Suche danach unmöglich wird...

Posted By nyffy weiterlesen

Mehr Ungarn

Mai
27

Ich blieb noch einen weiteren Tag in Siofok am Balaton. Dort lernte ich dann Alex und Jones, zwei Deutsche auf einem Roadtrip zum Haus ihrer Eltern kennen. Die zwei waren ziemlich in Festlaune, und wir beschlossen zu Grilieren. Gesagt getan, und eine Stunde spaeter brannte dann auch die besch***** Ungarische Kohle die wir gekauft haben. Benzin und Benzinkocher nuetzten trotz grosszuegiger Dosierung nichts. Erst ein richtiges Feuer ueber die Kohle brachte diese zum Gluehen...

Posted By nyffy weiterlesen

Ungarn

Mai
22

Nach einer regnerischen Nacht in Lendava ist es am Morgen wieder trocken und ich packe meine Siebensachen wieder einmal. Langsam werde ich etwas schneller, aber ich bin immer noch unglaublich langsam. Wenn ich am Morgen mit den Vögeln vor sechs Uhr aufwache (passiert halt so im Zelt, eigentlich nicht meine Sache :-) dann brauche ich mit einem gemütlichen Frühstück und Packen schnell einmal bis um neun Uhr bis ich bereit zur Abfahrt bin.

Posted By nyffy weiterlesen

Slowenien

Mai
22

Nach der gemütlichen Nacht am Thurnersee mache ich mich auf, um die Grenze zu überqueren. Es geht wieder der Drau entlang, und schon ziemlich bald komme ich nach Lavamünd, der letzten Österreichischen Stadt vor der Grenze zu Slowenien.

Posted By nyffy weiterlesen

Nacht am Thurnersee

Mai
16

Nachdem ich mich am Mattershof verabschiedet hatte und von allen mit den besten Wünschen eingedeckt wurde ging es los Richtung Drau. Mit einige Zickzacks in Klagenfurt (manchmal schlecht ausgeschilderte Strecken und wenig Lust auf der Hauptstrasse zu fahren kann halt zu Umwegen führen...) näherte ich  mich wieder der Drau.

Diese war an diesem Abschnitt relativ langeweilig. Gegen Abend beeschloss ich daher, in Richtung Thurnersee zu gehen, auch weil hier einige Campingplätze auf der Karte eingezeichnet waren.

Posted By nyffy weiterlesen

Nächste Etappe

Mai
14

Meine nächste Etappe geht bis Budapest. Dort will ich wenn möglich mit Sondi zusammentreffen und mit ihm weiters an der Donau entlang bis ans schwarze Meer fahren.

Die geplante Route frührt zuerst zurück zur Drau, an den Karawanken vorbei nach Maribor und dann Richtung Plattensee und Budapest. Die geplante Route findest Du unter Karten,Slowenien und Ungarn.

Posted By nyffy weiterlesen

Slowenien, Ungarn

Mai
14

Meine geplante Route geht wieder der Drau entlang an den Karawanken  vorbei bis ans Ende des Drauradweges in Maribor. Dieser soll mittelfristig bis an die Donau ausgebaut werden.

Von dort aus gehe ich Richtung Plattensee und Budapest, wo ich plane, mit Sondi zusammenzutreffen. In grün ist die auf openrouteservice.org geplante Route zu sehen, wie gewohnt orange wird dann die gefahrene Route eingezeichnet. Es ist alles ziemlich flach, und deshalb hoffe ich gut vorwärts zu kommen.

Posted By nyffy weiterlesen

Pause auf dem Mattersdorfer Hof

Mai
14

Auf dem Mattersdorfer Hof machte ich dann erst einmal einen Break. Muskeln und Körper regenerieren lassen und das (obwohl vegane) sehr gute Essen geniessen. Luzia konnte mir dort, wenn auch unter erschwerten Umständen, ein Paket mit einigen zu spät zu Hause angekommenen Sachen zusenden.

Posted By nyffy weiterlesen

Über den Brenner und durchs Pustertal nach Kärnten

Mai
14

Nach einer guten Nach in Matrei am Brenner wurde ich von den Gastgebern mit einem super Frühstück und Proviant versorgt und mit besten Wünschen (und der Forderung nach einigen Kartengrüssen von unterwegs ;-) eingedeckt und nahm dann den Rest vom Brenner in Angriff.

Posted By nyffy weiterlesen

Dem Inn entlang - oder doch nicht

Mai
06

Nach einer guten Nacht gings frisch ausgeruht weiters nach Innsbruck. Am Anfang war der Inn ein ziemlich wilder Gebirgsfluss und öfters sah man Rafter vorbeiziehen. Die Strecke war angenehm zu fahren und das Wetter wechselnd zwischen bewölkt und sonnig, also perfekt zum Radfahren.

Wegweiserchaos im Ötztal

05. Mai 2009

Posted By nyffy weiterlesen

Seiten

nyffy.ch RSS abonnieren