Auckland - First Impressions

Mein erster Eindruck von den Auckländern ist sehr positiv. Alle scheinen freundlich, offen und hilfsbereit zu sein, ob es jetzt um den Weg geht oder darum, einem bei etwas zu helfen. Man scheint sich hier gegenseitig zu respektieren - etwas dass ich in vielen anderen Grossstädten vermisse.

Auch ist alles gut organisiert und informationen werden in touristen-verständlicher Form dargestellt. Um Übergepäck einzusparen habe ich mir vor ein paar Wochen ein Paket zugesendet, auch dieses kam ohne Probleme an und wurde von einer freundlichen Dame ausgehändigt, ohne Gebühr und Steuern. Auch schon ganz anders erlebt ;)

Radfahren ist eher etwas gefährlicher - selbst die Auckländer sagen hier könnten die Leute nicht gut Autofahren. Auf jeden Fall muss man gut mitdenken - es gibt Leute die zwar brav überholen, einem aber in der selben Sekunde wieder vergessen. Andere hingegen halten einen riesigen Abstand und wechseln gleich auf eine andere Spur wenn sie mich sehen.

Auch Neujahr feierte ich in Auckland, wir haben uns das grosse Feuerwerk angesehen, dass vom Skytower aus abgeschossen wird. Dazu sind wir mit der Fähre nach Devonport gefahren, einem Vorort Aucklands, und dort auf den Mt. Victoria wo die Sicht hammermässig war. Den Rest der vier Tage habe ich mit Kaffetrinken und organisieren verbracht und ausserdem Zeit mit einer Freundin von zu Hause verbracht, welche zur selben Zeit wie ich am selben Platz in Down Under war ;)