Kappadokien und Magenprobleme

Inzwischen bin ich schon bald drei Wochen mit Heinz unterwegs durch die Türkei. Wir kommen ziemlich gut miteinander klar und auch recht gut vorwaerts. Für einige Tage haben wir in Kappadokien einen Stopp gemacht. Diese Gegend ist - obwohl extrem touristisch - eine absolute Sehenswürdigkeit, sowohl landschaftlich ala auch geschichtlich. Sie besteht aus Tuff- und Basaltgestein, die von früheren Vulkanausbrüchen kommen. Das sehr weiche Gestein wurde durch Wind und Wetter abgetragen, und das Resultat ist einfach Grandios! Es entstanden Türme, Pilze, Wellen und Mondlandschaften.

In diese hinein schneiden die Menschen seit Uhrzeiten Wohnungen und Höhlen. Es gibt unterirdische Staedte, welche bis zu 20´000 Leute aufnehmen konnten und möglicherweise schon 1400 Jahre vor unserer Zeit bestanden. Spaeter suchten die Christen dort Einsameit und Schutz, überall findet man auch unterirdische Kirchen.

Leider hat Heinz kurz vor Kappadokien eine Magen-Darm-Infektion gekriegt. Am ersten Tag hatte er Fieber und war kaum zum Radeln faehig. Zum Glück organisierten Freunde über einen türkischen Radverein Jemand, der uns abholte und in eine günstige Pension brachte. Nach einem Tag Schlaf gings dann wieder und wir wechselten auf einen kleinen Campingplatz. Ganz weg hat Heinz die Infektion aber noch nicht, und auch ich hatte eine Nacht lang Erbrechen und Durchfall, wahrscheinlich hat er mich angesteckt. Mich hats zum Glück aber nicht so schlimm erwischt!

Inzwischen gehen wir aber weiters Richtung Syrien und hoffen auf ein Visum an der Grenze, möglichst Re-Entry und mehrere Wochen gültig. Ausserdem suchen wir immer noch verzweifelt Jemand der uns in Syrien einen Schlafplatz anbietet, bis jetzt erhielten wir nur Absagen oder keine Antworten. Dies ist auch der Grund, weshalb sich meine Blogeintraege im Moment etwas rar machen...

Danach wollen wir einige Tage in den Libanon und dann der Syrischen Küste entlang wieder in die Türkei. Ende August werden wir einen Flug nach Indien nehmen, sofern wir das Visum dazu erhalten.